So

28

Jul

2013

3. Platz Europameisterschaft im Course Racing

Die diesjährige Europameisterschaft im Course Racing fand in Süditalien, Lamezia Therme am Hangloose Beach, vom 24. – 28. Juli statt. Wir fanden jeden Tag unterschiedliche Windbedingungen vor, so gab es einige Leicht- aber auch Starkwindrennen und jeder kam auf seine Kosten. Ich hatte über das gesamte Event gesehen meine Höhen und leider auch Tiefen. Der zehntägige Wettkampf PKRA St. Peter-Ording lag mir noch in den Knochen und es war schwer für mich nach einem so riesigen Erfolg mich direkt wieder auf den nächsten Wettkampf mental einzustellen. Dennoch verlief der erste Tag mit den Platzierungen 3, 5, 5 und 2 erfolgreich. Den zweiten Wettkampftag würde ich gerne aus meinem Gedächtnis löschen: Gleich im ersten Rennen einige Sekunden nach dem Start stürzte ich und eine andere Teilnehmerin überfuhr mich. Das Board traf mit voller Wucht meinen Kopf, ich versuchte abzutauchen und wurde glücklicherweise mit den Finnen nur noch am Körper getroffen. Ich erlitt eine Gehirnerschütterung, hatte zunächst keine Orientierung mehr und musste direkt am Eventgelände behandelt werden. Die Situation hatte bei mir einen Schock ausgelöst. Für mich war klar, dass ich sofort wieder aufs Wasser musste um erstens kein weiteres Rennen zu verpassen und zweitens um keine Angst zu entwickeln. Ich bestand mit viel Mühe die Tests vom Arzt und aufgrund eines Winddrehers und Umlegen des Kurses, schaffte ich es tatsächlich pünktlich zum zweiten Rennen! Ich fuhr wie losgelöst und umrundete die Upwind-Tonne als Erste... und crashte auf dem Downwinder aufgrund einer im Wasser schwimmenden Plastiktüte. Dieses Rennen ist ein gutes Beispiel für den gesamten Wettkampf: Entweder der Wind schwankte und ich war auf der falschen Kitegröße oder ich war richtig gut unterwegs und erwischte treibenden Müll oder das Race Komitee hatte das Downwind Gate so blöd gelegt, dass es quasi unmöglich war hindurchzufahren. Trotz all dieser Widrigkeiten: Ich konnte einen Punktevorsprung aufbauen, der in den Medal Races am letzten Wettkampftag nicht mehr durch die Viertplatzierte einzuholen war und so durfte ich auch diesmal aufs Siegertreppchen, diesmal als Drittplatzierte!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0