Mo

22

Jul

2013

Die magische 10 oder wie eine Deutsche beim World Cup siegt

1. Platz PKRA Worldcup Slalom
1. Platz PKRA Worldcup Slalom

Jeder Wassersportbegeisterte kennt ihn, jeder will unbedingt mal dorthin: der PKRA Beetle Kitesurf Worldcup in St. Peter-Ording. Nach 10 Wettkampftagen und 10 Renndurchgängen mit 10 Siegen und auch noch mit der Startnummer 10 durfte ich dann auch noch auf Platz eins auf dem Siegerehrungspodium stehen. Das Event stand ganz im Zeichen der Zahl 10, meiner Glückszahl! Nachdem ich gerade erst mit dem Abgabestress meiner Abschlussarbeit für mein Masterstudium fertig war, bin ich erst einmal locker an den Wettkampf herangegangen. Die Zeit für Training war im Vorhinein arg begrenzt und so rechnete ich zwar mit einem Podiumsplatz aber nicht unbedingt mit dem Sieg. Der Knackpunkt war für mich der erste Renntag bei dem ich direkt in den ersten Rennen meine Starttaktik ausmachte und mit riesigem Vorsprung vor dem Rest der Flotte ins Ziel kam. Never change a running system – und ebenso lief es dann einfach immer weiter. Obwohl ich es aufgrund meines komfortablen Siegserienvorsprungs zwischendrin hätte ruhiger angehen lassen können, wollte ich nicht auch nur einen einzigen Sieg abgeben. Ich biss mich fest an der Idee alle Renndurchgänge gewinnen zu wollen und zog sie gnadenlos durch. Ein tolle Woche voller Sonnenschein, warmen Temperaturen, viel Action aufm Wasser und abends auf der Tanzfläche liegen hinter mir.

Ich bin überglücklich dieses Jahr endlich den größten Kitesurf World Cup der Welt in der Disziplin Slalom Racing für mich entscheiden zu können. Ich danke allen meinen phänomenalen Sponsoren. Ohne diese tollen Menschen, die zu 100% hinter mir stehen, wäre es nicht möglich gewesen.

Eine Regenerationsphase muss ausfallen, denn bereits einen Tag nach dem Sieg geht es direkt nach Süditalien zur Europameisterschaft weiter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0