Mo

30

Jan

2012

Snowkite-Europameisterin!

Na wenn das mal nicht ein erfolgreiches Wochenende war?!? Vom 20.-22. Januar fand am Haidersee die Snowkite-Europameisterschaft statt. Gesucht wurden die Besten in den Disziplinen Race und Freestyle, jeweils auf Snowboard und Ski. 

Ich war ebenfalls mit von der Partie und bin in beiden Disziplinen an den Start gegangen. Und so wars:

 

Geschneit hat es…drei Tage durchgeschneit! Am Freitag startete das Event mit drei Races auf dem zugefrorenen Haidersee. Zu diesem Zeitpunkt lag noch wenig Schnee und somit wurde es um die Kursmarkierungen eine eisige Rutschpartie. Ich ging mit meinem 12er Speed 3 an den Start und konnte die ersten beiden Rennen souverän gewinnen und überrundete größtenteils meine Konkurrentinnen.  Beim dritten Rennen liefen viele Dinge schief. Am Start direkt ein Crash vor mir und bei der letzten Runde an der Luv-Marke war ich plötzlich von 10 anderen Racern eingekesselt, die wohl nicht so am schnell fahren interessiert waren wie ich und so verlor ich in diesem Rennen meinen großen Vorsprung und beendete das Rennen leider als Zweite.

Am Samstag fand die Freestyle Single Elimination der Snowboard-Frauen statt. Ich hatte ein glückliches Händchen und entschied mich für meinen grünen 15er Speed 3 und gewann ein Heat nach dem nächsten. Tolles Gefühl! Plötzlich stand ich im Finale gegen die Russin Tatjana Sysoeva. Ich gab noch einmal alles, zeigte Raileys, hohe Rotationen,  S-Bends und hab ausgiebig den Park mit Kickern und Slidern genutzt. Ich zeigte sehr viele unterschiedliche Tricks und vor allem in beide Richtungen, aber es reichte ganz knapp leider nicht für den ersten Platz. Ich hatte jedoch nicht lange Zeit darüber nachzudenken, da ich sofort wieder zum nächsten Race musste, welches ich direkt mit grünen 15er Speed 3 bestritt und wieder gewann. Ein weiteres Race musste aufgrund eines Massencrash am Ski-Start abgebrochen werden.

Am Sonntag meinte es dafür aber der Windgott besonders gut und es ging nochmal raus für weitere drei Rennen. Zwar war viel Wind, aber mittlerweile lag auf dem Haidersee massenhaft Neuschnee, sodass ich mit dem 19er Speed 3 fahren musste. In so tiefem Schnee zu racen, fährt sich ganz anders als auf einer Eisplatte und so hatte ich beim ersten Race etwas zu kämpfen und musste den ersten Platz an Astrid Berz aus der Schweiz überlassen. Danach hatte ich mir allerdings eine neue Taktik zurechtgelegt und konnte die letzten beiden Rennen wieder mit Vorsprung gewinnen.

 

Und nun darf ich mich Deutsche Meisterin im Race und Freestyle sowie Snowkite-Europameisterin im Race und Vize-Europameisterin im Freestyle nennen. Tolles Wochenende, tolle Leute, richtig nette Stimmung! Danke an die Organisation und DB-Autozug! Eine "entspanntere Autofahrt" kann man sich nicht mehr wünschen. 

Und danke natürlich auch an Inga, Anne und Jonas...meine guten Feen! ;)

 

Ein kleines Video über das Event findet ihr hier und hier.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    u=2554 (Donnerstag, 25 April 2013 03:31)

    This article was in fact just what I was in search of!